top of page

SPD-Landeschefin Franziska Giffey und Baustadtrat Kevin Hönicke besuchen 27ha in Alt-Hohenschönhaus



Wenn „Raum für Möglichkeiten“ geschaffen wird und das auf einer Fläche von 27 ha, kommen Politiker*innen auch persönlich vorbei. Erst vor Ort bekommt man ein Gespür von den Visionen, die das Leben und Gemeinschaftsgefühl Berlins in Zukunft prägen könnten. Aus diesem Grund hat es sich die Berliner Bürgermeisterkandidatin und SPD-Landeschefin Franziska Giffey nicht nehmen lassen, die Vertreter der ZEITGEIST Asset Management in Alt-Hohenschönhausen persönlich zu besuchen.


Mitten in Lichtenberg auf einer Fläche von beinahe 45 Fußballfeldern plant der Projektentwickler im Auftrag eines ostdeutschen Versorgungswerks ein urbanes gemischtes Quartier. 2.300 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, aber auch viel Wohnraum und Begrünung. Im September 2021 hat sich die SPD-Landeschefin und heutige Regierende Bürgermeister Franziska Giffey zusammen mit Kevin Hönicke, Lichtenbergs stellvertretendem Bürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Wirtschaft über Ideen und Möglichkeiten einer zukünftigen Neustrukturierung des Areal informiert. Neben einem historischen Abriss zum Gelände wurden auch erste Ideen diskutiert. Während Giffey das Potenzial für einen zukunftsfähigen Bezirk förmlich spüren konnte, betonte Sebastian Junghänel von Zeitgeist den partizipativen Ansatz des Projekts. „Zuhören und der frühzeitige Dialog mit den Menschen, den Gewerbetreibenden und der Politik“ sind wichtiger Bestandteil des Vorhabens.

Auf diesem Blog werden wir Euch über alle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page